Themen

„Am Schluss der Arbeit stellt sich natürlich die Frage: Warum das Ganze? Handelt man sich nicht durch den Versuch, die Quantenmechanik mit den Gedanken von Hegel zu deuten eine Theorie ein, die noch unverständlicher ist als die Quantentheorie selbst?“

Aus meiner Arbeit „Hegels ‚bedingter Realismus‘ im Vergleich zur epistemischen Interpretation der Quantenmechanik“ an der Hochschule für Philosophie.

Meine Themen und Schwerpunkte haben sich im Laufe der Zeit entwickelt und ich kann sagen, dass sich mir durch das Studium Möglichkeiten der Verbindung auftaten, von denen ich vorher nicht zu träumen wagte. So ist mir mein technisches Know-How erhalten geblieben. Gleichzeitig konnte ich es mit den Themen der Philosophie (Ethik, Grenzfragen der Naturwissenschaften) und schließlich der Pädagogik (E-Learning) verbinden.

Dementsprechend lassen sich meine Themen und Schwerpunkte so ordnen:

  1. Nachhaltigkeit und Wirtschaftsethik
  2. Pädagogik, Wissen und Lernen, Personalentwicklung
  3. Computer, Soziale Medien und die Pädagogik (Social E-Learning)
  4. Miteinander reden und Argumentationstraining
  5. Politische Bildung in Praxis, Theorie – und am Arbeitsplatz
  6. Technik, Arbeit und Arbeitsbeziehungen sowie Social Collaboration
Guyik - Elektronik (Wikipedia)

Meine fundierte Ausbildung brachte mir die Elektrotechnik sehr Nahe. Und begründete meine Begeisterung dafür.
Foto: Guyik – Elektronik auf dem Wikimedia Commons. Verwendung unter den Bedingungen der Creative Commons (BY-SA).