Videos in der Lehre (Teil 1 – Wie?)

„Der Einsatz von Videos ist häufig mit dem Vorurteil des bloß ‚passiven‘ Rezipierens oder des ‚Lernens aus der Konserve‘ konfrontiert. Diese Gefahren bestehen zwar durchaus, aber viele Lehrende sind sich dessen sehr bewusst und entwickeln Konzepte, die Studierende einbeziehen, z.B. durch die Integration aktivierender Aufgaben, den Einsatz in Flipped Classroom-Szenarien oder die Erstellung von Videos […]

Weiterlesen →

Arbeit als Nebensache?

„Arbeit ist ein wesentlicher, wenn nicht der wichtigste Teil im Leben eines Menschen. Daher prägen die Umstände unseres Arbeitslebens unser Denken auch in anderen Lebensbereichen“ (Markus Väth, 2016, S. 13). Markus Väth, dessen Blogbeiträge ich im allgemeinen sehr schätze, hat mir dankenswerterweise ein Rezensionsexemplar seines Buches „Arbeit. Die schönste Nebensache der Welt“ zukommen lassen. Dem […]

Weiterlesen →

Die Zukunft der Arbeit ist, nicht zu arbeiten! (2)

„Einige der wichtigsten [gesellschaftlichen] Innovationen entstehen nicht durch neue Technologien, sondern durch andere Arten zusammenzuarbeiten und Arbeit zu organisieren.“ Keine Angst: Die Überschrift soll keine Ankündigung für eine künftige Massenarbeitslosigkeit sein. Es soll auch keine Überlegung zu absolutem Müßiggang von allen und jedem sein. Vielmehr soll sie andeuten, wie weitreichend der Umbruch sein könnte, den die […]

Weiterlesen →

Wer die Welt verändern will, muss mit der Arbeit beginnen! (1)

„Brüder, zur Sonne, zur Freiheit, Brüder zum Licht empor! Hell aus dem dunklen Vergangnen leuchtet die Zukunft hervor. Hell aus dem dunklen Vergangnen leuchtet die Zukunft hervor.“ Es freut mich, wenn ich mittlerweile über meine Webseite bzw. auch einen meiner Blogbeiträge zum Schreiben eines Artikels angefragt werde. Je nach Anliegen und vor allem der Zeit, die […]

Weiterlesen →

Digitales Präsenz Lernen!

„Die StudiendekanInnen der Hochschule München sehen in der Präsenzlehre ein wesentliches Element einer qualitativ hochwertigen Lehre. Sie verfolgen daher nicht das Ziel, Präsenzlehre durch Online-Lehre zu ersetzen.“ Am 09.06.2016 war ich als Lehrbeauftragter zu einem der Standortgespräche der Hochschule München am Campus Pasing eingeladen. Von der Einladung her ging es darum, dass die von den […]

Weiterlesen →

Handeln im Cyberspace (2)

„Wenn wir uns in einem virtuellen Raum befinden, dann sind wir immer noch in einem ‚realen Raum‘, wo wir durch bestimmte Apparate Zugang zu einem virtuellen Raum bekommen. Für Anastasia Paschalidou, von der obiges Zitat stammt,1 ist es genauso real wie für die meisten Kinder und für viele Erwachsene: Das virtuelle Leben auf verschiedenen Online […]

Weiterlesen →

Der digitale Handlungsraum (1)

„Wir tauchen nicht mehr aus der ‚realen‘ Welt in die ‚virtuelle‘ Welt ein, sondern wir nutzen einen gigantischen Informationsraum als neue Dimension sozialen Handelns!“ (Boes et al. 2015). Bis vor kurzem hätte ich nicht gedacht, dass ich zu diesem zentralen Thema einmal einen längeren Blogbeitrag verfassen würde. Aber mittlerweile ist mir das Thema der digitalen […]

Weiterlesen →

Soziale Zeitautonomie II

„Organisiere dich gut, dann schaffst du deine Aufgaben. So lautet das Kernversprechen des klassischen Zeitmanagements. Doch das ist zu individualistisch gedacht, kritisiert der Consultant und Zeitmanagement-Forscher Alexander Klier. Ein Gespräch darüber, wie Zeitmanagement sein müsste, um den Anforderungen in der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden.“ Da hatte ich doch glatt die Gelegenheit, mich im Rahmen […]

Weiterlesen →

Digitale Sozialität – Teil 2

„In wenigen Jahren haben diejenigen Internetdienste die Medienwelt revolutioniert, die aus der Aktivität ihrer Nutzer leben […] Dieser Wandel ist nicht nur ein technischer Wandel. Es ist ein grundlegender Wandel in Kommunikation und Kultur.“ Jöran Muuß-Merholz, von dem obiges Zitat stammt, spricht mir aus der Seele. Und in der Tat: Was für ein rasanter Aufstieg, den die […]

Weiterlesen →

Wertproduktion und Entropie

Philipp Jakob Loutherbourg d.Jüngere - Coalbrookdale by Night URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Philipp_Jakob_Loutherbourg_d._J._002.jpg

„Der Energiegehalt […] wird aber in höchst kurzen Zeiträumen den Lagern entnommen und zur Prozessierung von Stoffen oder zur Leistung der Arbeit im ökonomischen System verwendet und schließlich dabei entwertet […] Gebundene Energie und weniger nützliche Stoffe sind nicht mehr geeignet, Arbeit zu leisten oder Bedürfnisse zu befriedigen“ (Elmar Altvater).1 Mit diesem Blogbeitrag möchte ich […]

Weiterlesen →

Soziale Zeitautonomie

André Karwath - Sekunde (Wikipedia)

„Die Vorstellung, einen Beschäftigten als in idealer Weise zeitautonom agierendes Subjekt zu bezeichnen, der ohne Rücksicht auf die Zeitbedürfnisse seiner KollegInnen seine privaten Zeitinteressen realisiert, diskreditiert das Autonomiekonzept von vornherein […] Autonomie und Intersubjektivität verweisen damit wechselseitig aufeinander“. Schon lange beschäftigt mich das Zeitmanagement. Aber, wie ich mit dem einführenden Zitat deutlich machen will, in […]

Weiterlesen →

Permanent Online!?

„Die elektronische Welt ermöglicht neue Arbeitsformen, eine zuvor ungeahnte Flexibilität und permanente Erreichbarkeit. Wie können diese Optionen persönlich genutzt werden, ohne ständig online zu sein und darüber zeitkrank zu werden?“ (Aus dem Einleitungstext zur Tagung.) Nun habe ich doch meine alten Blogeinträge noch mal „ausgegraben“ und gelesen. Einige davon werde ich hier übernehmen. Wie beispielsweise diesen […]

Weiterlesen →

E-Coaching – Warum nicht?

„Die Praxis des E-Coaching verhält sich der technischen Innovationen gegenüber eher konservativ und setzt vorwiegend auf Telefon und E-Mail“. Das wahlweise große oder kleine E – mit oder ohne Bindestrich – vor einem Begriff signalisiert Modernität und suggeriert die Verwendung großartiger Innovationen wie Chatroom oder Forum. Es bedeutet also, auf der Höhe der Zeit zu […]

Weiterlesen →

Mehr Innovation wagen

„In einem beispiellosen Ausmaß hat sich der Homo sapiens daran angepaßt, in Gruppen kooperativ zu handeln und zu denken; und in der Tat sind die beeindruckendsten kognitiven Leistungen von Menschen […] nicht Produkte allein handelnder, sondern gemeinsam agierender Individuen“ (Michael Tomasello). Ich wähle diese Überschrift bewusst in Anlehnung an das große Zitat von Willy Brandt. […]

Weiterlesen →

Work-Fiction

„Selbst mit dem letzten Tropfen Benzin kann man noch beschleunigen“ (Andreas Eschenbach). Andreas Eschenbach beginnt seinen Roman „Ausgebrannt“ mit dem in meinen Augen genialen Satz, den ich oben zitiert habe. Dieser Satz war auch in einer der Rezensionen zu lesen, woraufhin ich mir den Roman als E-Book besorgt habe. Mit großem Interesse habe ich ihn […]

Weiterlesen →

Crypto für alle? Na klar!

„Diese Sicht der Welt gründet implizit auf der Annahme dass es zwei Arten von Menschen auf der Welt gibt, gute und böse Menschen. Böse Menschen sind solche welche terroristische Attacken planen oder in Gewaltkriminalität verstrickt sind und deshalb Gründe haben zu verbergen, was sie tun […] Im Gegensatz dazu haben die guten Menschen […] nichts […]

Weiterlesen →

Talking about a revolution?

„Ich denke, es ist eine Revolution. Ich glaube, dass ist eine tiefgreifende Veränderung in der Art und Weise, wie Menschen ihre Angelegenheiten arrangieren. Und ich verwende dieses Wort bewusst“ Vom 23. – 24. Juni 2014 fand an der Evangelischen Akademie Tutzing eine Kooperationstagung1 mit dem Titel „Zusammenarbeit 2.0. Wie die digitalen Medien die Arbeitswelt revolutionieren“ […]

Weiterlesen →

Und es geht doch!! – Teil 2

Im ersten Teil hatte ich berichtet, dass es – trotz meist anders lautenden Bekundungen in Foren und von Seiten der Supports – möglich ist, Windows im laufenden Betrieb von SATA-AHCI Treibern auf RAID umzustellen. Die Umstellung ist notwendig, wenn man die neuen Merkmale von Intel-Boards wie etwa Rapid-Storage oder Rapid-Start Technologie verwenden will – und […]

Weiterlesen →

Und es geht doch!! – Teil 1

Der letzte Beitrag liegt etwas zurück, was unserem familiären Nachwuchs geschuldet ist. Mit diesem Beitrag schreibe ich wieder mal etwas zum Thema „Den eigenen Computer einrichten und verändern leicht gemacht“. Meine letzte Umrüstung war nämlich ein ganz schöner Kampf. Und erforderte viel Recherchearbeit. Aber es hat sich gelohnt: Ich konnte nachträglich RAID in Windows 7 […]

Weiterlesen →

Wissenschaftlich „zählt“ die Natur nicht

WordPress twentyeleven - hanoi

Der Aufsatz des Techniksoziologen Werner Rammert mit dem Titel „Eine Soziologie, als ob Natur nicht zählen würde“ (hier) brachte mich auf die Idee, einen realen Schriftwechsel (per Mail) als Interview auf meiner Seite als Blog zu veröffentlichen1. Der Hintergrund Hintergrund ist die Frage, wie es, als unabdingbare Basis einer materialen Umweltethik, gelingen könnte, der Natur […]

Weiterlesen →

Das industrielle Bienensterben als unternehmensethischer Ernstfall

Biene auf Blume von Alvesgaspar unter den Bedingungen der CC 3.0 (BY-SA)

Die Nachricht in der Süddeutschen hier war wieder einmal erschütternd: 11.500 tote Bienenvölker, wahrscheinlich aufgrund umstrittener Insektenvernichtungsmittel, die in der Landwirtschaft großflächig zum Einsatz kommen. Das wirft für mich nicht nur die Frage auf, „wie umweltfreundlich die Landwirtschaft eigentlich noch ist“,1 sondern auch, welche Verantwortung die entsprechenden Unternehmen wie etwa Bayer oder Syngenta haben. Eine […]

Weiterlesen →

Demokratie im Netz – was sonst?

The Opte Project - Internet (Wikipedia unter CC 2.5)

„Im Netz regiert der Schwarm, und mit ihm nicht nur Schwarmintelligenz, sondern auch ‚Schwarmdummheit und Schwarmfeigheit‘ […] Das Netz stellt damit das Rechtssystem infrage, das auf dem Konzept des bewusst handelnden Individuums basiert.“ Alexandra Borchardt konstatiert in Ihrem Artikel in der Süddeutschen Zeitung (hier), dass der „Schwarm“ im Internet nicht nur intelligent, sondern auch dumm und […]

Weiterlesen →

Das ungleiche Rennen ist entschieden

Ich hatte ein ungleiches Rennen zwischen unterschiedlichen Negativ-Scannern. Es traten an: Rollei DF S-100 SE, Rollei DF S-290 und Technaxx DS-01 gegen den Positiv- bzw. Bildscanner Canon Pixma MG 6150 und Negativstreifen unterschiedlicher Filmfabrikate. Diese Bildscanner hatte ich nämlich ausprobiert, um meine alten Bilder bzw. Negativstreifen digital zu archivieren und aufzubereiten. Der Kauf über Amazon […]

Weiterlesen →

Mit dem Kindle ist auch wissenschaftliches Arbeiten möglich

Beim Durchlesen von Kritiken zu Amazons Kindle fiel mir hier folgende sehr gelungene Rezension auf. Etwas lang, aber dafür sehr ausführlich und zum Teil humorvoll geschrieben gibt „Buecherfreakadelle“ so alles wieder, was ich mir auch dazu denke. Wir besitzen schon seit längerer Zeit den Kindle Touch. Eigentlich war es so gedacht, dass wir (meine Frau […]

Weiterlesen →

ePUB, Calibre und WordPress – Ein wenigen leiden muss man dann doch immer!

Zunächst muss ich schon sagen, dass das Neuaufsetzen meiner Homepage über WordPress wunderbar geklappt hat. Ich finde, dass das Programm leicht und intuitiv zu handhaben ist und mit den passenden Add-ons bzw. Widgets auch viele zusätzliche Optionen parat hält. Wenn es allerdings ins Detail geht, dann muss man doch immer ein wenig leiden. Genauer: Im […]

Weiterlesen →

Mal was Positives über Facebook

Keine Angst – ich bin kein allzu großer Freund von Facebook. Eigentlich finde ich die Politik von Mark Zuckerberg, alles auf die Geldgeber zuzuschneiden und den eigentlichen Anwendern (fast) alle Rechte vorzuenthalten, ziemlich entsetzlich. Und dann auch noch diese Abzocke beim Börsengang. Wobei – das ist sicher eine Sache, an der auch die beteiligten Banken nicht […]

Weiterlesen →

Ist die Zukunft der Software auch die Zukunft der (Wissens-) Arbeit?

Ich bin immer noch am Testen der mobilen Art des Internet und der Sozialen Medien. Das ist für mich, der ich aus der Windows und Microsoft Welt komme, schon ein hartes Stück Arbeit. Insbesondere deshalb, weil die „Usability“ zwangsläufig anders sein muss – und dadurch nicht immer logischer wird. Die Tastatur funktioniert auf dem Samsung Tablet […]

Weiterlesen →

Mal was zum Kindle

In der aktuellen test, der Zeitschrift der Stiftung Warentest, gibt es neben einem Test von Ebook Readern auch einen Schnelltest des Amazon Kindle Touch als Ebook Reader. Da ich mir diesen auch im Mai diesen Jahres gegönnt hatte, habe ich meine Erfahrungen in Form eine Leserbriefes und eines Kommentars beigesteuert und tue das auch mit diesem […]

Weiterlesen →